RSS-Feed   Suche   Kontakt   Impressum   Datenschutz   Sitemap | Webcode  
Aktuelle Informationen Zurück
06.04.2007
Esko Software Suite 7 setzt neue Maßstäbe
  Esko, der weltweit führende Systemintegrator für die Produktionsvorbereitung in der Verpackungsindustrie, hat die Veröffentlichung der Esko Software Suite 7 bekannt gegeben.  

Bei der Esko Software Suite 7 handelt sich um ein umfassendes Update seiner Software-Werkzeuge, das entscheidende Verbesserungen hinsichtlich Fähigkeiten, Produktivität und Kompatibilität mit Software von Drittanbietern bietet. Esko Software Suite 7 ist voll kompatibel mit Adobe´s neustem PDF Standard sowie den Anwendungen der Creativ Suite. Direkte Unterstützung aller Adobe® Illustrator® Transparenzen steigert die Arbeitsgeschwindigkeit um bis zu 50%, da Verflachungen auf ein Minimum reduziert werden können. Die Esko Software Suite 7 unterstützt weiterhin neue Möglichkeiten für variablen Datendruck und JDF Integration in Management Systeme.
Die Beta-Testphase hatte im Januar begonnen und bisher sehr positive Rückmeldungen von den Anwendern gebracht. Die Freigabe der finalen Version ist für den 7. Juli 2007 geplant.

Esko Software Site 7 – ein weiterer Schritt in einer langen Tradition
"Über Jahre haben sich Fachleute in der Verpackungsindustrie auf Esko Software verlassen, um Designs zu entwickeln und für eine hochqualitative Produktion vorzubereiten," erklärte Arjen Maarleveld, Senior Vizepräsident für Verpackungslösungen. "Alle an der Wertschöpfungskette Beteiligten erkannten den Wert und die Kompetenz, die Esko mit seinen integrierten Lösungen bereitgestellt hat. Wir fühlten, dass es Zeit für ein umfassendes Update unserer Scope Produkte war, die wir vor drei Jahren vorgestellt hatten. Die Esko Software Suite 7 setzt einen neuen Standard für das Verpackungsdesign und die Produktionsvorbereitung auf dem neusten Stand der Technik."

Die Esko Software Suite beinhaltet:
- Esko ArtiosCAD für strukturelles Design von Faltschachteln und Wellpappen-Verpackungen sowie für die Herstellung von Stanzwerkzeugen
- Esko DeskPack, die Familie von Plug-Ins, welche High-End Funktionalität für die Verpackungs-Druckvorstufe in die Anwendungen der Creativ Suite integrieren
- Esko Plato für die Vernutzung von Verpackungen und Etiketten
- Esko BackStage für Workflow-Automatisierung, Fehler-Minimierung und JDF-basierender Systemintegration
- Esko FlexRip sowie Raster-Optionen für hochqualitative Ausgabe auf einer Vielzahl von CtP Systemen, Digitaldruckmaschinen sowie Proofern
- Esko Kaleidoscope, das ICC-kompatible Farbmanagement für Multi-Color Druck
- Esko WebCenter für Online-Zusammenarbeit und Freigabe-Zyklen

Die wichtigsten 7 Gründe für den Wechsel zur Esko Software Suite 7:
1) volle Kompatibilität mit den aktuellen Adobe® PDF und Adobe® CS3® Technologien, einschließlich der Möglichkeit zur Bearbeitung während des gesamten Arbeitsprozesses, resultierend in einem höheren Durchsatz an Aufträgen und einem verringerten Fehler-Risiko
2) stärkere Integration von CAD und Grafik, was den Designer ermöglicht, einfach Grafiken den Objekten zuweisen und die Ergebnisse in 3D beurteilen können, was zu einer höheren Effizienz bei Gestaltung und Entwicklung führt
3) erhöhte Verarbeitungsgeschwindigkeit, da Verflachungen während der Normalisierungsphase auf das absolute Minimum reduziert werden; die Jobs bleiben voll editierbar und werden um bis zu 50% schneller verarbeitet
4) ein digitaler Workflow zur Druckvorbereitung, einschließlich einer garantierten Farbanpassung über verschiedene Druckprozesse sowie Möglichkeiten des variablen Datendrucks bedient die Bedürfnisse des Marktes hinsichtlich schneller Fertigung und personalisierter Verpackung
5) verbesserte Workflow-Vernetzung unter Verwendung von JDF zur Anbindung an Management Systemen zur Erhöhung des Automatisierungsgrades in der Produktion
6) Unterstützung von Multi-Color Druck, basierend auf einem effizienten und einfach zu implementierenden ColorManagement-Workflows
7) Verschiedene Möglichkeiten für Soft-Proofing, einschließlich eines Bitmap-Viewers für "Digitale Filme" und verschiedener Kontrollwerkzeuge im Esko WebCenter

Die Stärke von Integration und Zusammenarbeit
Viele Partner arbeiten heutzutage während der Gestaltung und Produktions-Vorbereitung zusammen. Esko ist sich bewusst, dass eine feste, aber zugleich flexible Verbindung der verschiedenen Aufgabenbereiche der Schlüssel für mehr Effizienz, Fehler-Reduzierung und Wertschöpfung ist. Dies wird umso deutlicher, wie sich die Rollen zwischen den Partnern verschieben und Aufgabenbereiche oder Firmen verschmelzen.
"Unsere Kunden weisen uns sowohl auf wunde Punkte in ihrem gegenwärtigen Workflow, wie auch auf Möglichkeiten in der zukünftigen geschäftlichen Entwicklung hin," erklärt Maarleveld. "Wir sehen in Esko den langfristigen Partner, der neben "Schmerzmittel" auch die "Vitamine" liefert, um ihr Geschäft profitabel und erfolgreich zu machen." Und die neue Esko Software Suite 7 ist voll gepackt damit!

Anwender können zusätzlich von der Esko Software Suite profitieren, indem sie diese mit Soft- und Hardware von Esko wie auch von Drittanbietern kombinieren. Esko wird zunehmend nach Service für die Systemintegration solcher Konfigurationen gefragt und stellt das Wissen seiner Mitarbeiter durch Schulungen, Anwendungs-Unterstützung und Beratungs-Service seinen Kunden zur Verfügung.

Quelle: Esko (frei übersetzt aus der engl. Pressemitteilung)

www.esko.com
Pressemeldung
  Zurück