RSS-Feed   Suche   Kontakt   Impressum   Sitemap | Webcode  
Aktuelle Informationen Zurück
01.06.2013
Adobe Creativ Cloud - Fluch oder Segen?
  Aus der Creativ Suite wird Creativ Cloud. Neuere Software-Versionen als die CS6 gibt es nur noch im Abo. Viele Benutzer sind verunsichert. Wir klären auf.  

Als Adobe Anfang Mai angekündigt hatte, zukünftige Software-Versionen nur noch im Abo anzubieten, ging ein Aufschrei durch die Kreativwelt. Viele Anwender sehen im Cloud-Konzept primär ein neues Vertriebsmodell von Adobe, welches dem Unternehmen mehr Ertrag, einen besseren Kopierschutz sowie engere Kundenbindung bringt und bauen intuitiv eine Barriere auf.

Es erfordert zweifellos ein Umdenken, Software nicht mehr zu kaufen um die zeitlich unbegrenzten Nutzungsrechte daran zu haben, sondern für die Zeit der Nutzung dafür zu bezahlen. Aber was spricht eigentlich dagegen? Die meisten Firmenfahrzeuge werden ja auch geleast statt gekauft.

Adobe argumentiert mit folgenden Vorteilen für den Umstieg zur Creativ Cloud:
- Die Anfangsinvestitionen sind gering und die Kosten über die Laufzeit genau planbar.
- Die Bereitstellung und Verwaltung wird durch zentralisierte Admin-Werkzeuge wesentliich einfacher.
- Anwnder der Creativ Cloud können auf alle Anwendungen der Master Collection sowie weiterer Applikationen wie Adobe PhotoShop Lightroom, Muse sowie Edge Tools & Services zugreifen.
- Die Software kann variabel auf Mac und Win genutzt werden.
- Aktualisierungen stehen sofort zur Verfügung, da die Produktverbesserungen nicht wie in der Vergangenheit gesammelt und in neuen Versionen bereitgestellt werden.

Die Creativ Cloud for Teams bietet darüber hinaus:
- Werkzeuge zur Zusammenarbeit wie Filesharing oder Versionierung
- 100 GB statt 20 GB Online-Speicherplatz
- Lizenzmanagement für Arbeitsgruppen
- Zentrale Abrechnung
- Experten Unterstützung (2 Servicefälle pro Lizenz)

Noch ein wichtiger technischer Hinweis: Der Begriff Cloud lässt vermuten, dass die Software in der Cloud läuft, sozusagen als Software-as-a-Service (SaaS) und dafür eine permanente Internet-Verbindung erforderlich ist. Dem ist nicht so. Die Software wird einmalig über das Internet geladen und lokal installiert. Einmal im Monat wird über das Internet die Lizensierung überprüft. Es kann also problemlos offline gearbeitet werden.

Die Kosten für Creativ Cloud for Teams beträgt bei einem 12 Monats-Abo EUR 72,35 pro Benutzer. Anwender der CS3 und höher zahlen bei Registrierung bis 31. August 2013 nur EUR 41,34 für die ersten 12 Monate. Die genannten Preise gelten bei Vorauszahlung und zzgl. Ust.

Die Abwicklung übenehmen wir gern für Sie.

Mehr Fragen? Mehr Antworten!

Link zu Hersteller-Seite
  Zurück