RSS-Feed   Suche   Kontakt   Impressum   Sitemap | Webcode  
Aktuelle Informationen Zurück
07.05.2012
GMG OpenColor – die Proofing-Innovation für die Verpackungsindustrie
  Nie zuvor konnte der Zusammendruck von Prozess- und Sonderfarben so verbindlich und effizient simuliert werden  

Im Rahmen der drupa 2012 wird GMG am eigenen Messestand (B25 in Halle 4) die neue Prooflösung für den Verpackungsdruck präsentieren: GMG OpenColor. Mit der konsequenten Weiterentwicklung des GMG Farbmanagements hat sich das Forschungsteam um Dr. Hanno Hoffstadt der Herausforderung gestellt, präzise Proofs für den Offset-, Flexo- und Tiefdruck zu ermöglichen. Absolut bahnbrechend ist die Tatsache, dass GMG OpenColor Druckbedingungen mit Prozess- und Sonderfarben oder Multicolor-Separationen mit mehr als den traditionellen vier Prozessfarben CMYK farbverbindlich wiedergeben kann.

Bislang war das farbliche Zusammenspiel von CMYK und Sonderfarben nur durch eine Kombination aus CMYK-Profil und Sonderfarben-Bibliotheken zu ermöglichen. Diese Methode erforderte einen hohen operativen Aufwand, um den Mehrfarbendruck so gut wie möglich abzubilden. Der größte Schwachpunkt dieser Methode war, dass der Überdrucken-Effekt von Sonderfarben nicht präzise wiedergegeben werden konnte.

Mit zunehmender Ausrichtung auf den Mehrfarbdruck mit zusätzlichen Farben hat sich das präzise Simulieren eben dieser Überdrucken-Effekte zu einer der größten Herausforderungen im Verpackungsdruck entwickelt. GMG OpenColor ist das erste Profilierungstool am Markt mit dieser wertvollen Funktionalität. So generiert GMG OpenColor hochwertige Multicolor-Profile, die das Verhalten diverser Drucktechnologien, Medientypen und Rasterungen mit hoher Präzision simulieren können.

GMG-Anwendungen, wie GMG ColorProof, greifen über eine Live-Verbindung direkt auf GMG OpenColor zu, fordern selbstständig das erforderliche Multicolor-Profil an welches von OpenColor dynamisch aus Spektraldaten berechnet wird. GMG OpenColor arbeitet vollautomatisch. Aufwändige manuelle Anpassungen bei der Profilerstellung gehören somit der Vergangenheit an.

GMG OpenColor erscheint in verschiedenen Konfigurationen, die auf unterschiedliche Drucktechnologien und kundenspezifische Anforderungen passgenau zugeschnitten sind.

Ian Scott, GMG Geschäftsführer: „Mit einer bislang nicht für möglich gehaltenen Vorhersehbarkeit des Zusammendrucks von Sonder- und Prozessfarben liefern wir jetzt die Lösung, die die Verpackungsindustrie seit Jahren vergeblich gesucht hat: GMG OpenColor.“

Link zur Hersteller-Seite
  Zurück