RSS-Feed   Suche   Kontakt   Impressum   Sitemap | Webcode  
Aktuelle Informationen Zurück
13.12.2007
Zusammenarbeit - QuarkXPress und Adobe CS3
  Quark veröffentlicht kostenloses Online-Buch zur Verwendung von QuarkXPress 7 mit Adobe Creative Suite 3  

Quark Inc. hat heute mitgeteilt, dass das Unternehmen seinen Kunden ein kostenloses Online-Buch zum Download zur Verfügung stellt. Das Buch enthält Anleitungen, wie sich QuarkXPress® 7 in die Adobe® Creative Suite® 3 integrieren lässt, um den maximalen Nutzen aus den Design-Werkzeugen herauszuholen. Das von Quark® internen Experten verfasste Buch beschreibt detailliert, wie Anwender mit QuarkXPress 7 und den Anwendungen von Adobe (Illustrator®, Photoshop®, Dreamweaver® und Flash®) arbeiten können, um das Potenzial ihrer Layout- und Designsoftware voll auszuschöpfen.

QuarkXPress 7 liefert jetzt eine noch bessere Photoshop- und Illustrator-Integration . Dank Standards wie SWF, XHTML und CSS können Anwender von QuarkXPress inzwischen medienübergreifend publizieren, - entweder unabhängig von oder gemeinsam mit den Anwendungen der Adobe® Creative Suite®, z.B. Adobe Flash® (SWF) und Adobe Dreamweaver®. Das Buch zeigt sehr detailliert, wie QuarkXPress zusammen mit der Creative Suite eingesetzt werden kann und liefert Best Practices für Benutzer beider Anwendungen.

QuarkXPress und Photoshop sind heute die am weitesten verbreiteten professionellen Design-Anwendungen. Viele sind der Meinung, dass von allen derzeit verfügbaren Layout-Programmen QuarkXPress 7 die beste Integration mit dem PSD-Dateiformat von Photoshop bietet. In dem Buch werden Empfehlungen gegeben, wann man für Bilder das PSD-Format nutzen sollte und wie man dabei die besten Ergebnisse erzielen kann.

Illustrator ist ebenfalls eine häufig genutzte Anwendung, die gern für die Gestaltung von Logos und Vektorgrafiken eingesetzt wird. Früher war es üblich, eine EPS-Datei aus Illustrator zu exportieren, um sie in QuarkXPress zu bearbeiten. Heute wird in Illustrator eine bearbeitbare PDF-Datei erzeugt und in QuarkXPress importiert. Das bietet nicht nur mehr Flexibilität, sondern hat zudem den Vorteil, dass man diese Illustrator-Datei problemlos im Unternehmen verteilen und gemeinsam mit Kollegen nutzen kann.

Mit Quark Interactive Designer ist es jetzt leichter als je zuvor, SWF-Dateien (Flash®) direkt aus QuarkXPress 7 zu exportieren. Anwender können auf einfache Weise interaktive Layouts erstellen, indem sie die Design-Power und einfache Bedienbarkeit von QuarkXPress 7 mit der Leistungsfähigkeit und Flexibilität des Flash-Formats verbinden. Um Druckerzeugnisse, Präsentationen und Online-Multimedia-Layouts zu entwerfen, muss also niemand mehr mehrere Programme beherrschen.

„QuarkXPress liefert jetzt eine bessere Integration mit der Adobe Creative Suite als jemals zuvor. Wie diese Anwendungen gemeinsam für die kreative Arbeit genutzt werden können, ist im kostenlos verfügbaren Buch von Quark nachzulesen. Mit QuarkXPress 7 haben Anwender jetzt deutlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten - und das innerhalb eines einzigen Programms“, meint Marc Horne, Mitautor und Quark Experte. „Wir haben uns mit einigen Funktionen von QuarkXPress 7 – Quark Composition Zones®, Job Jackets® und der Ausgabe von SWF-Dateien (Flash) – näher befasst und diese mit den Möglichkeiten von Adobe InDesign verglichen.“

Dieser Vergleich ist am Ende des Buches in einer Tabelle dargestellt. Bewertet wird, wie gut die einzelnen Funktionen von QuarkXPress 7 und InDesign CS 3 sich in die einzelnen Anwendungen der Creative Suite integrieren lassen. Das Ergebnis: QuarkXPress 7 lässt sich ebenso so gut integrieren wie InDesign CS3 – bietet jedoch daneben noch eine Menge exklusiver Funktionen.

Quelle: Quark Inc.

Download (PDF, 1.5MB)
  Zurück