RSS-Feed   Suche   Kontakt   Impressum   Sitemap | Webcode  
Aktuelle Informationen Zurück
07.07.2007
Esko Software Suite 7 verfügbar
  Die weltweit umfassendste integrierte Sammlung von Softwaretools für Design und Produktionsvorbereitung in der Verpackungsindustrie sichert jetzt eine noch höhere Produktivität.  

Esko, der weltweit führende Anbieter von Lösungen für das Verpackungsdesign und die Produktionsvorbereitung in der Verpackungsindustrie, kündigt die Markteinführung der Esko Software Suite 7 an, die verschiedene Softwarelösungen von Esko umfasst.

Die Esko Software Suite 7 umfasst Komponenten, auf die sich Verpackungsexperten seit Jahren verlassen sowie einige innovative neue Anwendungen:

• Esko ArtiosCAD 7.30 – für das Konstruktionsdesign von Faltschachteln und Wellpappeverpackungen und die Herstellung von Stanzwerkzeugen.
• Esko DeskPack 7.0 – die Produktfamilie mit Verpackungs-Plug-Ins für die Anwendungen der Adobe® Creative Suite®, die auch die revolutionäre Designanwendung 3-dX beinhaltet.
• Esko PackEdge 7.0 – ein leistungsfähiger PDF-Editor, der auf die effiziente Vorbereitung von Verpackungs- und Etikettenjobs in hochvolumigen Reproduktionen ausgerichtet ist.
• Esko Plato 7.0 – für die Steuerung von Step-and-Repeat-Vorgängen für Verpackungen und Etiketten, mit deutlich erweiterter Funktionalität.
• Esko BackStage 7.0 – für die Workflow-Automatisierung, Fehlerreduzierung und JDF-basierte Systemintegration.
• Esko FlexRip/FlexProof 7.0 – und damit zusammenhängende Rasterungsoptionen für eine hochwertige Ausgabe auf vielfältigen CtP-Geräten, Digitaldruckmaschinen und Proofing-Geräten, jetzt mit dem neuen FlexProof/E.
• Esko Kaleidoscope 7.0 – das erstklassige ICC-kompatible Farbmanagement für den Mehrfarbendruck.
• Esko WebCenter 7.0 – für die Online-Zusammenarbeit und effiziente Genehmigungs-Workflows.
• Esko Visualizer 7.0 – bahnbrechende neue und dynamische Anwendung für die Verpackungsvisualisierung, die den Bedarf für Modelle und Proofs verringert.
• Esko FastImpose 7.0 – JDF-gesteuertes Bogenlayout, das über die interaktive Seitenmontage hinausgeht.
• Esko Digital Flexo Suite – Deutliche Kosteneinsparungen durch eine automatisierte Flexoplattenoptimierung, die digitale Flexo-CtP-Prozesse mit Esko CDI, die Esko Kongsberg Musterschneidetische und automatische Montagegeräte von Drittanbietern in einer Lösung integriert.

Der ganze Wert jeder Komponente kommt besonders zum Tragen, wenn sie als Teil einer Gesamtlösung wie den neuen Solutions Suites eingesetzt wird, die alle erforderlichen Esko Anwendungen für die ersten Schritte in jedem der Hauptsegmente der Verpackungsindustrie bereitstellen. Solution Suites sind für die Bereiche Etiketten, Faltschachteln, Wellpappe- und flexible Verpackungen erhältlich.

7 Gründe für den Kauf der Esko Software Suite 7
„Die gesamte Verpackungslieferkette schätzt sowohl die hohe Wertschöpfung als auch die Kompetenz, die Esko zu bieten hat. Die Stärke der Marke Esko besteht darin, dass wir unser Ansehen in der Verpackungsindustrie immer weiter ausbauen, indem wir umfassende und nützliche Lösungen für die Produktionsvorbereitung bereitstellen. Die Esko Software Suite arbeitet nahtlos mit dem Esko Cyrel Digital Imager (CDI) und Eskos stanzlosen Kongsberg Mustertischen zusammen und gewährleistet so eine umfassende Druckvorstufenlösung. Kombiniert mit unseren erstklassigen Kundendienst-, Schulungs- und Beratungsservices bieten wir Lösungen, mit denen Benutzer vertrauensvoll wachsen können“, so Jan De Roeck, Director Solutions Management bei Esko.

Jeder Entscheidungsträger in der Verpackungswertschöpfungskette, der eine Investition in Verpackungssoftware in Betracht zieht, wird die sieben überzeugenden Gründe verstehen, die für die Esko Software Suite 7 sprechen:

Breite Palette leistungsfähiger Tools für Verpackungsdesign, Produktionsvorbereitung und Fertigung: Die Esko Software Suite 7 sorgt in jedem Schritt des Produktionsprozesses für eine hohe Wertschöpfung – von Design-Plug-Ins für Adobe® Illustrator® bis zu Bogenlayoutsoftware für die Steuerung von CtP-Geräten, von Konstruktionsdesignsoftware für starre Verpackungen bis zu Farbmanagementsoftware für ein exaktes Farbproofing, von Über-/Unterfüllungssoftware bis zu 3D-Visualisierungstools.

Bereit für eine globale Produktion mit Kollaborationstools, die verschiedene Funktionen des Verpackungsdesigns und der Produktion miteinander verbinden. Alle Beteiligten mit unterschiedlichen Rollen und Verantwortlichkeiten können sich jetzt global über WebCenter vernetzen. Ermöglicht wird das durch Kollaborationstools wie gemeinsame Viewports, Diskussionsforen, digitale Genehmigungsabläufe und leistungsfähige Tools für das Prüfen von Entwürfen am Bildschirm.

Mehr Verantwortung für den Verpackungsdesigner: Designanwendungen von Esko können mit Tools integriert werden, die für die Erstellung von festen Produktmodellen verwendet werden. Entwürfe aus CAD-Software wie SolidWorks®, CATIA oder AutoCAD werden in den Verpackungs-Workflow importiert, um das Verpackungsdesign zu optimieren. Mit DeskPack 3-dX können Grafikdesigner CAD-Konstruktionen in ihr bevorzugtes Tool Adobe® Illustrator® importieren und der Konstruktion grafische Elemente hinzufügen – der Designer entwirft rund um Stanz- und Falzmarken und kann seine kreativen Ideen sofort als 3D-Modell anzeigen lassen.

Import zahlreicher Designdateiformate und Ausgabe auf praktisch beliebigen Druckgeräten: Die Esko Software Suite 7 verfügt über integrierte Adobe® PostScript- und PDF-Bibliotheken und bietet so eine beispiellose Flexibilität für das Importieren und Exportieren von Daten. Die vollständige Unterstützung für die Adobe® Creative Suite® 3 garantiert, dass sich jeder Job im gesamten Workflow stets bearbeiten lässt, so dass ein schnellerer Jobdurchsatz möglich wird. Das „Zusammenfassen“ während der Eingabe wird auf ein Minimum reduziert, wodurch Jobs wesentlich schneller verarbeitet werden. Bei der Ausgabe kann Esko FlexRip druckfertige Bogenlayouts in das Dateiformat für ein Ausgabegerät Ihrer Wahl rippen, dabei stehen komplette Farbmanagementoptionen auch für den Mehrfarbenprozessdruck zur Verfügung. Die Esko Software Suite 7 ist Ihr Workflow für die digitale Produktion druckfertiger Dateien mit optionaler Unterstützung für variable Daten, der den Markttrends für kleinere Auflagen und eine stärkere Personalisierung von Verpackungen folgt.

Kostenreduzierung durch Workflow-Automatisierung: Die Esko Software Suite 7 verringert das Risiko von Bedienerfehlern durch zahlreiche Funktionen für die Workflow-Automatisierung. Workflow-Tickets verketten mehrere einfache und wiederholte Aufgaben miteinander und sichern eine kostengünstige und fehlerfreie Automatisierung. Bediener werden mithilfe von Aufgabenlisten und Benachrichtigungen automatisch und sofort über Jobmeilensteine und anfallende Aufgaben informiert.

Integrierte Ende-zu-Ende-Lösung: Die Esko Software Suite 7 kann leicht in andere Geschäftssysteme wie ERP-, PLM- oder CRM-Systeme integriert werden. Eine optimierte JDF-Integration mit MIS-Systemen führt zu einer erweiterten Produktionsautomatisierung, die automatisierte Step-and-Repeat-Abläufe und Berichte über den Jobstatus beinhaltet.

Einfache Installation, Schulung und Wartung: Die Esko Software Suite 7 reduziert die Gesamtbetriebskosten durch eine einfache Installation per Mausklick und eine umfassende Bibliothek mit Online-Schulungsvideos. Der Esko Configuration Manager unterstützt Systemmanager bei der Beaufsichtigung der gesamten Softwarekonfiguration und hält diese stets auf dem aktuellen Stand.

Esko hat von den aktuellen Betastandorten äußerst positive Rückmeldungen erhalten. „Wir verwenden zahlreiche neue Funktionen der Esko Software Suite 7. Die vollständige PDF-Unterstützung sichert uns eine reibungslose Workflow-Integration zwischen Adobe® CS3®, Esko PackEdge, Esko BackStage und unseren Managementsystemen. Backstage Pilot kann nahtlos in Mac- und Windows-Workstations mit datenbankgesteuerter Navigation integriert werden und bietet so einen neuen Weg, um Produktionsdaten zu erstellen, zu suchen und zu archivieren. Wir verwenden optimierte Rastertechnologien und Qualitätssicherungstools“, erzählt Daniel Öhman, System & Network Administrator bei Miller Graphics in Schweden, einem der größten Serviceanbieter für die Verpackungsdruckvorstufe in Europa. „Unser Unternehmen profitiert von einer höheren Geschwindigkeit. Die Tatsache, dass Dateien nicht zu einem frühen Zeitpunkt zusammengefasst werden, garantiert die Integrität und Zuverlässigkeit von Dateien, so dass ein reibungsloser Durchsatz für unsere unternehmenskritischen Vorgänge möglich ist“.

„Mit „Esko Software Suite 7“ haben wir einen neuen Marken- und Versionierungsansatz für unsere Software eingeführt, der widerspiegelt, was Kunden über Esko denken. Da sich die Verpackungsindustrie weiterentwickelt, hat sich Esko für einige Änderungen entschieden, um auf neue Marktchancen und -bedürfnisse zu reagieren – darunter die Integration und Kombination von Esko Software mit vielfältigen Produkten und Technologien von Drittanbietern“, erklärt Arjen Maarleveld, Senior Vice President Packaging Solutions bei Esko. „Wir wissen, dass die Marke Esko in der Branche anerkannt ist, und haben uns dafür entschieden, das zu nutzen. Die Version 7 ist die aktuelle „Kompatibilitätsebene“ für alle Softwarelösungen von Esko, und wir ermutigen alle unsere aktuellen Kunden zu einem Update. Markeneigner, Verpackungsdesigner, Druckfachbetriebe und Weiterverarbeiter, die bisher noch keine Software von Esko verwenden, sollten sich die Esko Software Suite 7 ansehen.“

Die weltweite Auslieferung von Upgrades an Kunden von Esko hat bereits begonnen und wird im dritten Quartal 2007 fortgesetzt. Neukunden können die Esko Software Suite 7 seit dem 7. Juli 2007 erwerben.

http://www.eskosoftwaresuite.com/
  Zurück