RSS-Feed   Suche   Kontakt   Impressum   Sitemap | Webcode  

 

Einleitung

Messaufgaben

Messgeräte

Messbedingungen

Kontrollmittel

Normen, Zielwerte, Toleranzen

Prozesskontrolle

 

Einleitung

Wer misst, misst Mist.“ Dieser gelegentlich zu hörende Ausspruch spiegelt die Skepsis einiger Anwender über Sinn und Unsinn vom Einsatz von Messtechnik in der Druckindustrie wieder. Viele Drucker akzeptieren kein anderes Kontrollelement als ihr Auge.

Fakt ist: Messen und Sehen gehören untrennbar zusammen. Nur die sinnvolle Kombination führt zum Erfolg. Auch wenn letztlich das visuelle Ergebnis und nicht Messwerte verkauft werden, ist der Einsatz von Mess- und Kontrollmitteln in der gesamten Prozesskette zwingend erforderlich, um jederzeit qualitativ hochwertige und insbesondere reproduzierbare Ergebnisse zu erreichen.

Fakt ist auch: nur wer über das notwendige Grundlagenwissen zum Einsatz von Messtechnik verfügt, kann die Messungen korrekt durchführen, die Messwerte richtig interpretieren und Schlussfolgerungen für den Produktionsprozess ziehen. Bei uns erhalten Sie nicht nur die unterschiedlichsten Geräte, sondern immer auch das notwendige Know How dazu, damit die Investitionen sinnvoll genutzt werden können und nicht im Regal verstauben.

Im Servicebereich finden Sie eine Auswahl an empfehlenswerter Literatur.

Messaufgaben

Die Messaufgaben in der Druckindustrie sind sehr vielfältig und reichen von ColorManagement-Anwendungen in der Druckvorstufe über die analoge oder digitale Plattenproduktion bis in den Drucksaal und die „Farbküche“. Dementsprechend werden für unterschiedliche Messaufgaben verschiedene Geräte benötigt. Man unterscheidet zwischen Farbmessgeräten, Densitometern und Bildanalysegeräten.

Folgende Tabelle stellt die Eignung der verschiedenen Messverfahren und Messaufgaben gegenüber:


  Farbmessung Densitometrie Bildanalyse
Druckvorstufe   
Ermitteln von Sonderfarben + - -
Kalibrierung/Profilierung Monitor + - -
Erstellung von Farbprofilen (Proof u. Druck) + - -
Kontrolle Digitalproof + - -
Plattenproduktion   
CtF Messung von Volltondichten - + -
CtF Messung von Tonwerten - + +
CtP Messung von Tonwerten - O +
Auflagendruck   
Einrichten nach Färbungsstandard + - -
Prozess-Steuerung über Volltondichte u.   Tonwerten - + -
Kontrolle Farbannahme u. –verschmutzung + O -
Kontrolle von Sonderfarben + - -
Farbrezeptierung + - -

+ gut geeignet, O bedingt geeignet, - nicht geeignet


Messgeräte

Nachfolgend eine Übersicht der von uns hauptsächlich angebotenen Geräte. Sollten Sie ein spezielles Gerät suchen, welches hier nicht aufgeführt ist, so können wir Ihnen dies sicher ebenfalls besorgen.
Durch Klick auf den Produktname springen Sie in die Produktdatenbank mit detaillierten Informationen.


ProduktnameHerstellerKurzbeschreibungMessverfahrenBedienung
D19C GMBhochwertiges klassisches Densitometer densitometrischmanuell
SpectroEye GMBsehr präzises Spektralphotometer, autonom einsetzbar, besonders auch für das Messen von Sonderfarben in der Verpackung geeignet, umfangreiche Funktionen, die modular freigeschaltet werden können spektralmanuell
EyeOne GMBpreisgünstiges Spektralphotometer für ColorManagement-Anwendungen, zum Anschluß an Mac oder PC, verschiedene Pakete mit i1 Match Software verfügbar spektralhalbautom.
EyeOne iO GMBinnovativer Messtisch für EyeOne, ermöglicht extrem schnelle Messungen auf unterschiedlichen Substraten spektralvollautom.
EyeOne iSis GMBautomatischer Chartreader, extrem schnelle Messungen, erhältlich als A3plus- oder A4plus-Version spektralvollautomatisch
EyeOne Display 2 GMBpreiswertes Colorimeter für Monitorprofilierung Dreibereichs-
 Messgerät
manuell
ICPlate II GMBHandliches Plattenmessgerät für AM- und FM-Raster Bildanalysemanuell
 Techkonuniversell einsetzbares Spektralphotometer mit großem Funktionsumfang und sehr gutem Preis-/Leistungs-Verhältnis, autonom verwendbar, verfügbar in Versionen Basic, Advanced und Expert spektralmanuell
SpectroPlate Techkoninnovatives Plattenmessgerät, FOGRA Measuring Bar als Referenz integriert, verfügbar in den Versionen Basic, Expert und AllView (für kontrastschwache Platten) Bildanalysemanuell
IntelliTrax x-riteextrem leistungsfähiges Autoscan-Spektralphotometer zur automatischen Vermessung von Druckkontrollstreifen auf dem Druckbogen, Komplettsystem aus Hard- und Software spektralvollautom.
PlateScope x-ritekomfortables Druckplattenmessgerät mit grafischen Display, unterstützt alle aktuellen Rastertechnologien wie AM-, FM-, XM- und hybride Raster Bildanalysemanuell
vipFLEX x-riteDruckplattenmessgerät zur Überprüfung transparenter Flexodruckplatten Bildanalyseautomatisch

Messbedingungen

Korrekte Messbedingungen sind zwingend notwendig, um korrekte und vergleichbare Ergebnisse zu erhalten. Nachfolgend die Messbedingungen für die Farbmessung nach ISO 13655:

  • Messgeometrie: 0/45 oder 45/0
  • Normalbeobachter: 2°
  • Lichtart: D50 (5000K)
  • Maßzahlen: L*,a*,b* (CIELab)
  • Polarisationsfilter: nein
  • Farbabstand: Delta-E*ab nach CIEL*a*b*-Formel
  • Unterlage: mattschwarz (*), D = 1,5  + 0,2

(*) Als Messunterlage wird lt. ISO 13655 Messstandard eine schwarze Unterlage empfohlen. Diese wird jedoch nur für die Prozesskontrolle bei Druckbogen mit Rückseitendruck (Durchscheinen der Rückseiten) eingesetzt. Zur Charakterisierung, Abmusterung und Messung wird aufgrund von Prozesserfahrungen eine Unterlage empfohlen, die aus 3 unbedruckten Bogen des gleichen Papiers oder Papiertyps besteht.

Kontrollmittel 

Käuflich zu erwerbende Kontrollmittel:
ugra/FOGRA Medienkeil CMYK V 2.0
- ugra/FOGRA digitaler Plattenkontrollkeil
- ugra/FOGRA digitaler Druckkontrollstreifen
- FOGRA Measuring Bar
- ugra Metameriestreifen/Metameriekarte
Altona Testsuite Anwendungspaket
Visual Print Reference
UDACT-Tool zur Beurteilung von Monitoren

kostenfreie Kontrollmittel:
- Altona Testsuite Online-Version
- ECI Monitortest
- ECI Gray Control Strip
- GMG Smooth Check RGB und CMYK

Im Servicebereich finden Sie Links, die Sie zu den Download-Adressen führen.

Normen, Zielwerte, Toleranzen

Standardisierte Prozesse, egal ob nach ISO- oder Hausstandard, sind die Voraussetzung für reproduzierbare Ergebnisse und effizientes Arbeiten. Dazu gehört die Definition von praxisgerechten Zielwerten und Toleranzen, aber auch von Arbeitsabläufen, Schnittstellen, usw.

Die wohl wichtigste Normenreihe ist die ISO 12647, welche Färbungsstandards, Standardpapiere und Prozesskontrollmethoden für den Offsetdruck, neuerdings aber auch für andere Druckverfahren beschreibt.

Die Norm besteht aus mehreren Teilen und wird permanent erweitert:
Teil 1: Definitionen und Messmethoden
Teil 2: Offsetdruck
Teil 3: Zeitungsdruck
Teil 4: Illustrationstiefdruck
Teil 5: Siebdruck
Teil 6: Flexodruck

Die vollständige Sammlung aller für die Druckindustrie relevanten Normen finden Sie im DIN Taschenbuch 367, erschienen im Beuth Verlag, ISBN 3-410-15992-4, www.beuth.de

Neben den Normen gibt es noch wichtige Arbeitsanleitungen:

Prozess-Standard Offsetdruck (PSO)
Der ProzessStandard Offsetdruck basiert auf der ISO Norm 12647-2, ist selbst jedoch keine Norm, sondern enthält vielmehr Arbeitsanweisungen, um eine konstant hohe  Qualität im Druck zu erreichen. Zum PSO gibt es eine Reihe von Publikationen.

Zu unserem Leistungsspektrum gehört, interessierte Firmen bei der Umsetzung aktiv zu unterstützen. Mehr dazu im Bereich Dienstleistungen.

Medienstandard Druck
Der Medienstandard Druck beinhaltet technische Richtlinien für Daten, Filme und Prüfdrucke. Die Publikation des bvdm ist kostenfrei als PDF erhältlich. Den Download-Link finden Sie im Servicebereich.

Prozesskontrolle 

Lösungen für Prozess-Kontrolle:

basICColor certify

META PrintCheck

PCM Online-Tool