REA Scan Check II
Universelles Strichcodeprüfgerät für Produktion und Qualitätssicherung

 

Übersicht

Optionen

Eigenschaften

Technische Daten

Codekarten

 

Übersicht

Das REA ScanCheck II ist ein universelles Strichcodeprüfgerät mit hoher Leistung, das nach den neuen ISO-Normen arbeitet. Die automatische Größenbestimmung bedingt eine einfache Bedienung.

Das Messsystem basiert auf einem Laser-Scanner, speziell angepasst zur Strichcodeprüfung. Das Messprinzip erlaubt eine kontaktlose und von Bedienereinflüssen weitgehend unabhängige Messung.

 scancheck2.jpg  

Die Stromversorgung ist mit 4 Akkus in der Mignon-Ausführung realisiert. Damit ist das REA ScanCheck II netzunabhängig und portabel. Die Datenschnittstelle ist eine standardisierte RS232-Schnittstelle zum Anschluß des Protokolldruckers REA Print HS 32 oder eines Standard-PC. Eine EAN 128-Prüfung einschließlich der Datenstruktur ist im Standardlieferumfang enthalten.

Optionen


REA TransWin: Ein Datenübertragungsprogramm für Windows.

REA Artikeldatenbank: Diese Option zeigt zusätzlich zum Strichcodeinhalt eine Artikelbeschreibung im Klartext an, z.B. im Lebensmittelbereich zur Kontrolle der Mindesthaltbarkeitsdaten nützlich.

Optionale Codearten: Einige spezielle Strichcodearten sind nur mit dieser Option verfügbar. Optionale Codearten sind der Pharmacode und Mini Pharmacode, Codabar Monarch und Codabar ANSI sowie HIBC-Codes.

Vergleicherfunktion: Diese Funktion stellt einen Vergleich zwischen einem Mastercode und dem aktuell geprüften Code her.

Drucker: Der REA Print TD 32 ist ein grafikfähiger Thermodrucker zum Ausdruck der Prüfprotokolle. Zum Ausdruck werden 58 mm breite Papierrollen verwendet. Das Netzteil ist gleichzeitig das Betriebsnetzteil und das Ladenetzteil für das REA ScanCheck II.


Eigenschaften

  • Ausgerüstet mit einem 32 bit Prozessor StrongArm® 
  • Kontaktlose Messung mit Lasertechnik 
  • Einfache Softwareupdates mit Hilfe von Flash Rom-Technologie 
  • Nachrüstung von Softwareoptionen mit einem Freischaltcode 
  • Passwort Absicherung für die Einstellungen 
  • Unterstützte Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch und Holländisch 
  • Automatische Unterscheidung der wichtigen Strichcodetypen 
  • Auftragsnummer zur Messung vergebbar 
  • Speicher für bis zu 100 Prüfprotokolle 
  • Überprüfung nach CEN/ANSI und ISO-Normen 
  • Überprüfung nach traditioneller Methode mit Detailauswertung 
  • Einstellbare PCS-Auswertung für den besten und schlechtesten Kontrastfall.
  • Mittelwertbildung aus bis zu 10 Einzelmessungen 
  • Nicht dekodierte Messungen werden mitgezählt 
  • Automatische Größenkontrolle und Anzeige 
  • Hellfeldprüfung 
  • Ratiokontrolle für zwei Strichbreiten-Codes

Technische Daten

  • STRONGARM® SA-1110 Prozessor 
  • 1 MB RAM 
  • 1 MB Flash ROM 
  • Echtzeituhr 
  • Messblenden 6, 8, 10 mil. 20 mil optional 
  • Lichtquelle 670 nm Laser 
  • Laser Klasse II 
  • Grafikfähiges LC-Display 
  • Gewicht 750 g 
  • Maße 200 mm x 100 mm x 150 mm (LxBxH) 
  • RS232-Schnittstelle 
  • Stromversorgung mit 4 Mignon-Akkus (NiCd oder NiMH) oder per Netzteil 
  • Automatische Abschaltfunktion 
  • Ladekontrollleuchte 
  • Rote, grüne und gelbe Leuchte für Fehler, Gut und Warnungsanzeige

Codekarten

  • EAN-13, UPC-A, UPC-E, EAN 8 mit 2 und 5-stelligem ADD-ON, 2/5 interleaved mit/ohne Prüfziffer, ITF-14, Frachtpost, Code 39 mit/ohne Prüfziffer, PZN, Code 32, Code 128, EAN 128 mit oder ohne Codeinhaltsprüfung, MSI mit/ohne Prüfziffer
  • Optional: Pharmacode, Codabar ANSI und Monarch, HIBC, RSS
Links:
Link zur Hersteller-Seite
Downloads:
Download Produktbroschüre (849 KB)
Mail-Anfrage:
Produktanfrage